Gib Europa (D)eine Stimme

gruppenbild_2Europa und die EU: das ist zum einen ein „Kontinent mit verschiedenen Ländern“, aber auch eine „Wertegemeinschaft“, eine „Vielfalt an Kulturen“. Die EU steht etwa für „Freiheit“ oder „Zusammenhalt“. Zumindest denken das einige der Jugendlichen aus Bayern und Baden-Württemberg, die vom 20. bis 22. März 2009 an einem Jugendforum zur Europa-Wahl teilnehmen.

 

„Du bist Unionsbürgerinn oder Unionsbürger. Du weißt es nur noch nicht!“, so Dr. Karl-Heinz Dürr von der baden-württembergischen Landeszentrale für politische Bildung. Was er meint: Noch heute sind sich wenige Menschen bewusst, dass sie nicht nur ihre Staatsbürgerschaft besitzen, sondern auch echte Europäer sind. Noch viel Weniger können sich tatsächlich mit diesem Europa identifizieren. Doch am 7. Juni 2009 hat ganz Europa etwas Gemeinsames vor: die Europa-Wahl.

 

Zu wenig Interesse für Europa?

 

Ein europäisches „Wir-Gefühl“ fehlt jedoch bis jetzt und die Wahlbeteiligung an der Europa-Wahl ging in den vergangenen Jahren immer weiter zurück. Um Erst- und Jungwähler zu zeigen, wie wichtig die Europa-Wahl jedoch ist, veranstaltet die bayerische und baden-württembergische Landeszentrale für politische Bildung, sowie die Regionalvertretung der Europäischen Kommission in München ein Jugendforum in Ulm. Dort treffen sich Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 17 und 27 Jahren, um ein Wochenende lang über europäische Politik zu diskutieren.

 

gruppenbild_kleinIn Ulm gibt es sechs Arbeitsgruppen, in die die Jugendlichen eingeteilt sind. Das Themenspektrum ist breit: Von „Wie können Belange der Jugend in verschiedenen europäischen Politikbereichen stärker berücksichtigt werden?“ bis hin zu Fragen wie „Reicht der Lissabonner Vertrag aus, um die EU fit zu machen für die Herausforderung der Zukunft?“ ist alles dabei. Juniorenteamer helfen den Jugendlichen bei schwierigen Debatten und leiten die Diskussionen. Experten aus dem Bereich der politischen Bildung bringen außerdem ihr Fachwissen ein. Die Teilnehmer sind begeistert bei der Sache: „Ich bin hier, weil Europa für mich ein Zukunftskonzept ist und ich möchte, dass es auch weiterhin erfolgreich ist“, so Teilnehmer Simon Lackerbauer, 18.

 

„Wir sind Europa“

 

Den Jugendlichen selbst ist Europa wichtig. Denn sie wissen: momentan kommt die europäische Politik bei der breiten Masse nicht gut an. „Ein Problem sind zum Beispiel die komplexen Zusammenhänge innerhalb der EU. Aber an sich ist die EU eine Erfolgsgeschichte. Nur schafft sie es nicht, ihre Erfolge den Menschen nahe zu bringen“, erklärt Karl-Heinz-Dürr von der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. Doch am Schlimmsten ist: „Ein Europa-Abgeordneter vertritt ca. 800000 Menschen. Aber die breite Bevölkerung kennt die Abgeordneten nicht mal!“ Doch auch das soll sich auf dem Forum zumindest für die circa 90 anwesenden Jugendlichen ändern: Am Sonntag können sie ihre Anliegen und Forderungen einigen waschechten Europapolitikern oder Kandidaten für die Europa-Wahl 2009 ans Herz legen.

 

Doch mit Veranstaltungsschluss am Sonntagnachmittag ist das Jungwählerforum noch lange nicht vorbei: Das Projekt soll neun Monate via Internet weiterlaufen. In einem Onlineforum können die Jugendlichen interaktiv ihre Ideen zu Europa einbringen und sich sowohl mit Gleichaltrigen als auch mit den Abgeordneten über aktuelle europäische Themen austauschen. So hoffen sie, Europa zumindest ein kleines Stück weit mitgestalten und ihrem Europa, in dem sie leben, ihre eigene Stimme verleihen zu können. „Immerhin sind wir die nächste Generation Europas“, so die Teilnehmerin Elisa Romanato, 18.

 

Erschienen auf:  join-magazin.de (Lifeberichterstattung über das Jugendforum von der Jungen Presse Bayern e.V. / Projektleitung des Specials zur Europa Wahl: Jennifer Hertlein)

 

Mehr Infos: JOIN-Special zum Jugendforum zur Europa Wahl 2009: www.join-magazin.de/special_europa09/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: