Schreiben ist Leben. Technik aber auch!

Jedes Jahr veranstalten Siemens und der ZVEI den Wettbewerb Technikjournalismus für Schüler und Studenten. Als langjährige Gewinnerin saß ich nun selbst in der Jury und durfte die eingereichten Beiträge bewerten. Am Freitag, den 18.09.2009 wurden in der Siemens-Niederlassung in Hannover die Sieger gekürt. Auch ich durfte ein paar Worte an die Preisträger richten. Hier meine Rede über Schreiben, Technik und Leben.

Hallo alle zusammen!

Schreiben und Technik, das passt doch gar nicht zusammen! Ganz ehrlich, das war mein Gedanke, als ich das aller erste Mal vom Wettbewerb Technikjournalismus hörte. Doch meine Neugier war geweckt.

Das ist jetzt etwas mehr als zwei Jahre her – und heute finde ich, dass Technik und Journalismus sogar sehr gut zusammen passen. Wie es dazu kam? Ich habe es ausprobiert!

Damals arbeitete ich als Chefredakteurin engagiert für meine Schülerzeitung. Ich hatte daher im Artikel schreiben schon ein bisschen Erfahrung. Also wollte ich auf jeden Fall an dem Journalismus Wettbewerb teilnehmen – und sah die Technik darin bald als besondere Herausforderung!

Bei meinem ersten Besuch auf der SPS/IPC/Drives Technik Messe in Nürnberg war meine Begeisterung auch ganz schnell geweckt: überall neue technische Errungenschaften, die unser Leben komfortabler machen. Ich dachte mir: Davon muss die Welt doch erfahren! Und Technik zu verstehen, ist auch gar nicht schwer, denn dazu muss man nur nachfragen – und was kann ein Journalist schon besser als das!

In den letzten beiden Jahren belegte ich selbst einmal den zweiten und einmal den ersten Platz beim Wettbewerb. Darüber hatte ich mich wahnsinnig gefreut! Seitdem hat sich auch in meiner journalistischen Laufbahn viel getan: ich engagiere mich mittlerweile bei der Jungen Presse Bayern, schreibe für Lokalzeitungen, Jugendonlinezeitschriften und auch  einige bekanntere Medien, wie Spiegel-Online. Dafür gab mir unter anderem auch der Technikjournalismus Wettbewerb die nötige Motivation!

Umso mehr freue ich mich heute – als Jurymitglied – hier in so viele gespannte Gesichter zu blicken. Eure Artikel auszuwerten hat mir riesig Spaß gemacht. Viele Texte waren richtig gut. Die strotzten nur so vor Begeisterung. Also vor dieser Begeisterung, die man zwischen den Zeilen findet. Eine Begeisterung auf der einen Seite für das Schreiben, das Ausformulieren. Und – vor allem – für den Wunsch, dem Leser ein bestimmtes Thema näher zu bringen. Und eine Begeisterung auf der anderen Seite für die Technik … wie bestimmte Geräte funktionieren, was sie besonders macht und warum sie so wichtig für uns sind.

Doch das Beste an jedem einzelnen Artikel von Euch ist: Es zeigt, dass Ihr Menschen seid, die sich nicht nur für sich selbst interessieren, sondern auch für das, was in ihrer Umwelt passiert. Und unsere Umwelt ist heutzutage eben geprägt von Technik! Diese Neugier, dieses Interesse zeichnet Journalisten aus. Aber auch Techniker. Denn auch sie denken nicht nur an sich, sondern daran, wie sie den Alltag ihrer Mitmenschen durch neue Erfindungen angenehmer gestalten können. Und genau deshalb passen Technik und Journalismus so gut zusammen!

Schreiben, das bedeutet für mich Leben, weil ich damit über das Leben berichte. Ich kann andere auf etwas aufmerksam machen, das ich wichtig finde. Aber Technik, das bedeutet für mich auch Leben. Denn Worte alleine nützen nichts. Es braucht Menschen, die aktiv versuchen unsere Welt durch Technik zu verbessern. Mein Fazit: Techniker und Journalisten – das sind beide kleine Weltverbesserer, jeder für sich. Und wenn wir beides vereinen, bin ich mir sicher, können wir in Zukunft noch ganz viel erreichen!

 Vielen Dank.

Jennifer Hertlein

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: