Journalismus mal anders: Praktikum im Video-Journalismus

4 Oktober, 2011

Zur Zeit absolviere ich ein zweimonatiges journalistisches Praktikum bei nordbayern.de, dem Online-Portal der Nürnberger Nachrichten und Nürnberger Zeitung. Dabei liegt mein Schwerpunkt zur Abwechslung mal nicht auf Schreiben, sondern auf Videojournalismus. Ich darf alles selbst ausprobieren, von Themenfindung, Drehvorbereitung, Dreh mit Interviews über Schnitt und Texten bis hin zum Einsprechen. Und natürlich gehört dazu auch, kurze Artikel zu den Videobeiträgen zu verfassen. Es ist spannend, mal einen anderen Aspekt des Journalismus kennenzulernen und im Praktikum mehr darüber zu lernen. Hier findet Ihr die Videos, die ich bis jetzt schon gemacht habe – und auch ein paar Artikel für die Online-Seite. Viel Spaß beim anschauen und lesen! Den Rest des Beitrags lesen »


Technische Redakteurin – Komplizierte Geräte einfach erklären

19 März, 2011

Wartungsanleitungen für Windkraftanlagen erstellen, Datenblätter gestalten, die Technische Dokumentation mit aufbauen: Im Berufsalltag von Julia Heid kommt nie Langeweile auf. Die 25-Jährige arbeitet als Technische Redakteurin bei Areva Wind in Bremerhaven. Den Rest des Beitrags lesen »


40 Jahre Junge Presse Bayern e.V.

18 Februar, 2011

Medien – politisches Engagement – Freunde – Teamwork – Leidenschaft

Im November feierten wir, die Junge Presse Bayern, mit einem Jugendpressefest unser 40jähriges Bestehen. In der Villa Leon in Nürnberg trafen junge Medienmacher auf alte JPB-Hasen. Alle haben eins gemeinsam: eine ungebremste Leidenschaft für unseren Verein. Sie tauschten Geschichten, Erfahrungen und die ein oder andere lustige Anekdote aus und beschäftigten sich gemeinsam mit der Vergangenheit und der Zukunft der JPB. Den Rest des Beitrags lesen »


Den Stecker gezogen – „Gute Nacht, Du schöne Welt“

21 November, 2010

Die Journalisten Christoph Koch und Alex Rühle wollten wissen: Kann man heute überhaupt noch offline leben, ohne Internet und Handy? Hält das ein modernes Leben aus?

Wir leben mit dem Internet. Im Büro und zu Hause natürlich – aber mittlerweile auch unterwegs, mit mobilem Internetzugang am Laptop oder über das Smartphone. Wir sind daueronline, ständig zu erreichen, wir kommunizieren nonstop. Aber was passiert, wenn man mal den Stecker zieht, die WLAN-Verbindung kappt und für ein paar Wochen oder gar Monate auf das Internet verzichtet? Können wir in dieser Gesellschaft überhaupt noch ohne Internet leben? Zwei Journalisten haben es im Selbstversuch ausprobiert – und jeweils ein Buch darüber geschrieben. Den Rest des Beitrags lesen »


Willy’s wichtige W-Fragen

15 Oktober, 2010

Er ist einer der’s wissen will. Willy Weitzel, der Moderator der Kindersendung „Willy will’s wissen“, durfte auf der Preisverleihung des bayerischen Schülerzeitungs- wettbewerbs junge Blattmacher ehren. Und Willy weiß vor allem eins: Schülerzeitungsmachen ist Engagement pur! Den Rest des Beitrags lesen »


Blattmacher gefunden!

15 Oktober, 2010

Die Preisverleihung des bayerischen Schülerzeitungswettbewerbs

Ein Montagmorgen im Juli, halb elf: Vor ein paar Stunde herrschte in der Allerheiligen Hofkirche in München noch andächtige Stille. Jetzt tummeln sich unzählige Jugendliche in der Eingangshalle, allesamt Schülerzeitungsredakteure. Vor ein paar Monaten hatten sie ihre Schülerzeitung zum fünften bayerischen Schülerzeitungswettbewerb „Blattmacher gesucht“ der Süddeutschen Zeitung, des bayerischen Kultusministeriums und der HypoVereinsBank eingeschickt. Heute fällt die Entscheidung. Den Rest des Beitrags lesen »


Der Journalist als „Homo oeconomicus“

15 Oktober, 2010

Wie Ökonomie-Kenntnisse den Qualitäts- journalismus retten können

Journalisten sind nur am Gemeinwohl der Gesellschaft interessiert und wollen neutral informieren. Mit diesem Mythos räumt das Buch „Der Journalist als Homo oeconomicus“ von Susanne Fengler und Stephan Ruß-Mohl auf. Ein kurzer Einblick, warum auch Journalisten ökonomisch rational handeln – und warum das Gefahr und Chance zugleich sein kann. Den Rest des Beitrags lesen »