Die Welt ein bisschen besser machen

12 September, 2012

Moderne Technik, das ist doch nur was für junge Leute! Alte Menschen können oft nicht mal ein Handy bedienen und wollen von den neusten Erfindungen gar nichts wissen. „Stimmt nicht!“, entgegnen drei Schüler der Max-Grundig-Schule in Fürth. Den Beweis führten sie beim Schülerforum Nordbayern vor. Den Rest des Beitrags lesen »


Beruf Industrieelektriker/in: Tüfteln mit Schaltplänen

6 Dezember, 2010

Du beschäftigst dich gerne mit modernster Elektronik? Dann ist der Beruf Industrieelektriker/-in genau das Richtige für dich. Ohne Industrieelektriker läuft in den meisten Betrieben heutzutage gar nichts, denn: Überall gibt es aufwendige Elektroinstallationen.

Industrieelektriker gibt es in Deutschland erst seit einem Jahr. Und obwohl der Beruf noch so neu ist, werden Industrieelektriker in jeglicher Hinsicht gebraucht. Der 15-jährige Michael Klatt hat gerade bei einer bayerischen Messgerätebaufirma seine Ausbildung in diesem Bereich begonnen. Nicht nur für Michael, sondern auch für das Unternehmen ist diese Ausbildung das erste Mal. Den Rest des Beitrags lesen »


Sonnenanbeter sind cleverer

28 September, 2010

In Erlangen haben Gymnasiasten eine Solaranlage für ihre Schule finanziert

Habt ihr in den Sommerferien auch oft faul in der Sonne gelegen? Während ihr im Sonnenschein relaxt habt, war die „Schülersolaranlage“ auf dem Dach des Albert-Schweitzer-Gymnasiums Erlangen fleißig. In den Sommerferien hat sie genau 561,58 Kilowattstunden (kWh) Strom erzeugt. Dass es die Solarzellen überhaupt gibt, ist dem W-Seminar „effektives Energiemanagement“ der jetzigen Q12 zu verdanken – und einigen Schülern, die Geld dafür gaben! Den Rest des Beitrags lesen »


Karriere im Showgeschäft

16 September, 2010

Singen, tanzen und schauspielern: Jugendliche schnupperten in die Stage School

Singen, tanzen und schauspielern wie die Profis? Das durfte Melanie Pongratz (17) aus Höchstadt bei einem Workshop-Wochenende der Stage School Hamburg im Nürnberger Ballettförderzentrum ausprobieren. Drei Tage lang bekam sie mit anderen Jugendlichen in diesen drei Fächern Unterricht von Dozenten aus dem Showgeschäft. Melanie kam im Workshop an ihre Grenzen – aber das hat sie nur bestärkt, irgendwann als Profi auf der Bühne zu arbeiten. Den Rest des Beitrags lesen »


Zwischen Datenmissbrauch und Karrierechance

31 Mai, 2010

Dinge, über die man als Internetnutzer einmal nachdenken sollte… Laptops und Smartphones ermöglichen es uns, quasi 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche online zu sein. Schnell auf facebook vorbei schauen, twittern oder bloggen. Immer mehr Menschen hinterlassen Spuren im Internet. Das ist gefährlich – und bietet gleichzeitig Chancen! Den Rest des Beitrags lesen »


Musik im Blut: Traumberuf Singer-Songwriter

14 April, 2010

Tobias macht gerade Abitur und hat als Singer-Songwriter jetzt seine erste Mini-CD aufgenommen. Nur: Wie soll es jetzt weitergehen?

Die Lieder gehen ins Ohr, die Melodie klingt ein bisschen nach dem nächsten Sommerhit – nur der Text passt auf den ersten Blick überhaupt nicht dazu. “Wäre es nicht wunderbar, wenn du mich nicht mehr nervst?“, singt Tobias Stich in seinem gleichnamigen Lied “Wunderbar“. Der neunzehnjährige Abiturient hat sich gerade einen Traum erfüllt: Im Tonstudio hat er drei selbstgeschriebene Songs aufgenommen. Seine Texte sind kontrovers. Tobias will über ernste Themen singen, ohne dass die Musik dabei traurig klingt: “Es sind Gefühlsschilderungen, Stimmungen oder Geschichten, die ich erzähle. Sie sollen unterhalten.“ Doch jetzt steht er vor einer wichtigen Entscheidung: Soll er nach dem Abitur sein Hobby zu seinem Beruf machen?

Den Rest des Beitrags lesen »


„Echten Sozialkontakten“ in steter Konkurrenz

28 November, 2009

Jugendarbeit, das heißt, Jugendliche treffen sich, spielen Kicker oder Tischtennis, reden und können sich bei Schwierigkeiten an Betreuer wenden. Jugendarbeit, das heißt auch, Jugendliche kommen zusammen und bilden eine Gemeinschaft, in der sie sich ausprobieren, austauschen und entwickeln können. Doch heute sind die Jugendhäuser leer und die Jugendlichen sitzen zu Hause vor dem PC. Nur beim CVJM, da sieht die Welt noch ein bisschen anders aus, wie JuNa-Autorin Jennifer Hertlein erfahren hat. Den Rest des Beitrags lesen »